Der Blogbeitrag Salzburger Geschichten zeigt wie Salzburg aus dem Winter erwacht und stellt fern ab vom Festspieltrubel Menschen, Emotionen und Stimmungen dar. Die folgende Reportage beschäftigt sich mit den Momenten, die ganz zufällig auf den Straßen quer durch die Alpenstadt, Mozartstadt und Festspielstadt Salzburg entstehen und beobachtet werden können. 

Sankt Johannes am Imberg

Neben den touristischen Attraktionen wie das Geburtshaus von Amadeus Mozart, dem Dom zu Salzburg und den zahlreichen Sehenswürdigkeiten in und um die Altstadt von Salzburg lassen sich ruhige Ecken finden, die zum Verweilen, Nachdenken und Genießen einladen. So lädt die katholische Kirche Sankt Johannes am Imberg zur stillen Andacht ein und erzählt seine ganz eigenen Salzburger Geschichten. Die engen Kirchenbänke im Inneren schmiegen sich fast wie eine Hülle um den Besucher der Kirche. Eine massive Tür aus Eichenholz gibt nach genauerem Hinsehen genau die Blickachse in Richtung Festung Hohensalzburg und der Kuppel des Domes frei. Dennoch wirkt dieser Blickwinkel nur an einem bestimmen Punkt und der Besucher der Kirche Sankt Johannes am Imberg muss diesen Ort mit offenen Augen besuchen und offen sein für besondere Ansichten. Andere Besucher werden nur die enge Gasse der Imbergstiege erkennen.

Tür mit Blick auf Salzburg

Linzergasse, Getreidegasse, Kapuzinerberg und Mönchsberg

Verlässt man die Kirche Sankt Johannes am Imberg in Richtung Kapuzinerberg eröffnet sich am Fuße des Kapuzinerklosters ein herrliches Panorama über die Dächer Salzburgs und die Gebäude erzählen eigene Salzburger Geschichten, Hierbei sind die Alpen im Hintergrund des Stiftes Nonnberg förmlich greifbar. Die Festung Hohensalzburg hoch über der Altstadt Salzburg strahlt Stärke, Sicherheit und Beständigkeit aus. Lässt man seinen Blick weiter schweifen lassen sich unschwer die Menschen auf den Wegen der Linzergasse und Getreidegasse erkennen. Diese Menschen machen die Stadt Salzburg aus. Zahlreiche Kulturen zeigen, dass Grenzen keine Rollen spielen.  

Blick über Salzburg
Blick über Salzburg Hohensalzburg

Menschen die Geschichten erzählen

Die Menschen erzählen die wichtigsten Geschichten, deutlich lässt sich die neue Energie in den Gesichtern erkennen. Der Sonnenschein lässt die Menschen in Salzburg verweilen. Es wirkt fast so, dass die Straßen eine neue Ruhe erfahren, die Besucher strömen nicht eilig von A nach B, weil eisige Temperaturen sie dazu zwingen. Hier spielen Kinder mit den Brunnen nahe der Linzergasse oder kleine Rennfahrer rasen über den Vorplatz des Festspielgebäudes.

Kind rennt durch Brunnen
Kind fährt Fahrrad Festspielhaus