Blog Münchner Geschichten VW Bus in Straße

Moderne Nomaden

Instagram, Sportschuster und zahlreiche Magazine zeigen Landschaften, Berggipfel und Sehnsuchtsrouten rund um den Globus. 
Auf meiner Tour durch München habe ich einen alten VW Bulli T2 entdeckt. Als orangefarbener Farbtupfer stach er sofort aus der leb- und lieblosen Markenlandschaft der namhaften Autohersteller heraus. Förmlich als Denkmal für Freiheit, Entdeckergeist und Kreativität regt er zum Träumen und Reisen an.

VW Bus in Straße München
VW Bus T2 in Parklücke
Detail VW Bus Westfalia Dach
Fotograf Christoph Schmidt InAlpinus-Design

Trachten Aktion

Das Oktoberfest gehört wohl zu einem der bekanntesten Sehenswürdigkeiten in München. Obwohl das auf der Theresienwiese stattfindende Fest nur 14. Tage dauert und es keine wirkliche Baugenehmigung anhand der Deutschen Bauordnung gibt, ziehen die Zelte jährlich Millionen Besucher an.
 

Neben den farbenfrohen Fahrgeschäften zeigt sich auch die Mode der Besucher recht farbenfroh und kreativ. Das Oktoberfest entwickelt sich in München zu einer Art Trachten Aktion. Die Trachten entwickeln sich fernab von Traditionen und einem einheitlichen Bild unter Anleitung eines Gauverbandes.
Getreu dem Motto „Was einem gefällt“ zeigen sich die Trachten in den unterschiedlichsten Farben, Formen und Variationen. Dirndln werden mehr an der Größe des Ausschnittes und der Kürze des Rockes gemessen. Bei Lederhosen zählt wohl mehr der Preis als die handwerkliche Tradition der Herstellung. 

Dennoch verkörpert die Wiesn ein Lebensgefühl und Jung und Alt kommen auf ihre Kosten. Als Geheimtipp zeigt sich immer öfters die alte Wiesn. Hier wird traditionelles Brauchtum gezeigt und bayerische Blasmusik gespielt.

Riesenrad Wiesen München
München Oktoberfest Tracht
Musikkapelle Fußgängerzone München Zuschauer Kind

Vielfalt - Münchner Geschichten

München ist Vielfalt in allen Bereichen. Die Landeshauptstadt beheimatet eine Vielzahl an Nationalitäten und Kulturen. Neben den regionalen Einflüssen prägen fremde Kulturen das Stadtbild. In der Wartehalle unterhält ein englischsprachiger Pianist die Reisenden mit Jazz.

Unweit des Marienplatzes und des Viktualienmarktes zeugt die jüdische Synagoge vom in Israel verwurzeltem Glauben.
Die Architektur erinnert mich an die Klagemauer. Trotz der massiven Mauern fügt sich das Gebäude fast leicht in das Stadtbild. Für mich ist ein Ort für Begegnungen und Faszination. 

Klavierspieler Klavier Hauptbahnhof Münchner Geschichten
Fahrrad vor Applestore München
Synagoge München

Stadtviertel-Flair

Die Münchner Stadtviertel sind bekannt für ihr Künstlerleben. Ich bin speziell für eine Fotoausstellung nach München gefahren. Neben dem kleinen Magazin „WildernessMagazin“ haben zwei weitere Fotografen ihre Werke in einer Hinterhofgalerie ausgestellt. 
Wiederholt zeigte sich hier, dass die Fotografie vom Druck lebt. Selbst im digitalen Zeitalter denke ich, dass Bilder nach dem Druck Ausstrahlung und Emotionen entwickeln. 

Kunstausstellung München Besucher

Mobiles Büro

Reisezeit ist Arbeitszeit – so oder so ähnlich könnte der Slogan heißen. Die knapp zwei Stunden vom Münchner Hauptbahnhof nach Teisendorf nutze ich mit der Sichtung und Bearbeitung der Bilder. 
Außerdem konnte ich ein Resümee der kurzen Tour nach München ziehen. Nicht zuletzt war es sehr befriedigend bereits am nächsten Tag, die fertigen Bilder in meiner Cloud zu haben.