Blogbild Halsalm Berchtesgaden

Ausgleich und Passion

In der vergangenen Zeit hatte ich neben meiner Passion der Fotografie kaum Zeit für meine zweite Leidenschaft dem Bergsteigen.
 
Am Mittwoch Vormittag nutzte ich spontan ein freies Zeitfenster in meinem Terminkalender und nutze das spätsommerliche Wetter im herbstlichen Berchtesgadener Land. Spontan hat mich der Beitrag über die Halsalm am Hintersee auf dem Blog Berchtesgadener Land inspiriert und ich habe die Tour selbst probiert.

Während dem Aufstieg konnte ich mein eigenes Projekt „PARTOF“ reflektieren und neue Ideen schöpfen.


Blog Halsalm I Behinde the scene
Blick auf Hintersee

Vom Hintersee auf die Halsalm

Der ausgeschilderte Weg führt vom Besucherparkplatz an der Kapelle im Ort Hintersee in den herbstlichen Wald und führt stetig empor in Richtung Halsalm. Nach und nach wird die Baumgrenze erreicht und der Bergwald gibt den Blick auf den malerisch gelegenen Hintersee frei und die letzten Nebelschwaden zeigen vom vergangenen Sonnenaufgang und verdeutlichen, dass wir trotz warmen Temperaturen im Herbst angekommen sind.
 
Nachdem wir einen Weidezaun überwunden haben, öffnet sich die Hochebenen und der Blick geht in Richtung Halsalm und dem Gebirgsstock der Reiteralpe. Auf der gegenüberliegenden Seite reflektiert das Dach der Blaueishütte die Sonnenstrahlen und der schneebedeckte Gipfel zeugt vom kommenden Schnee und lässt Vorfreude auf die ersten Skitoren aufkommen. 

Ich kann die Tour auf die Halsalm sehr empfehlen. Mit einer angeschrieben Gehzeit von 1 1/2 Stunden bietet diese Tour ein kurzes Naturerlebnis für Familien und Bergsteiger mit begrenzter Zeit. 

Baum Herbst Berchtesgaden
Blog Halsalm Nebelstimmung
Straße vor Berge in Berchtesgaden